Zurück  |  Startseite Presse Pressemeldungen Naber auf der küchenwohntrends in München

Naber auf der küchenwohntrends in München

Innovationsorientierte Unternehmen wie Naber sehen in internationalen Fachmessen sowohl die Gelegenheit, Inspiration zu entfachen, als auch selbst Anregungen für neue Produkte und Sortimentserweiterungen aufzugreifen. Auf der küchenwohntrends am 6. und 7. Mai in München präsentiert Naber spannende Küchenszenarien und -lösungen: das SELECTAkit® Abfallsammlersortiment inklusive Cox® Base und Cox Work®, die einzigartige Lüftungstechnik COMPAIR STEEL flow® und LUMICA® Lichtsysteme für die individuelle Raumlichtgestaltung.


Abfallsammlersortiment zeigt sich als Organisationstalent

Die in vier Trendfarben lieferbare Utensilienbox Cox Work® ist einerseits in die Behälter des Naber SELECTAkit® Abfallsammlersortiments für Frontauszüge integrierbar. Andererseits erweist sie sich dank flexibler Trennwände und einer am Tragegriff anzubringenden Kleinteilebox als ein Multitalent für vielfältige Stauraum- und Organisationslösungen. In ihr lassen sich nicht nur Reiniger, Tabs, Tücher oder Bürsten für die Küche unterbringen, sondern auch kleine Gartenwerkzeuge, Werkstattmaterialien, Nähutensilien, Spielsachen und etliches mehr.

Das gesamte Naber SELECTAkit® Abfallsammlersortiment ist variabel nutzbar, robust und montagefreundlich. Alle Systemelemente sind funktionell aufeinander abgestimmt, sodass sich im Unterschrank Abfälle hygienisch trennen und praktische Küchen- und Alltagshelfer raumsparend verstauen lassen. Dabei überzeugen die Cox® Base Behälter auch durch eine perfekte Auszugstechnik und die neue, attraktive Produktfarbe "anthrazit". Als eine Besonderheit im Programm gilt Cox Cick-E®, der elektrisch betriebene Auswerfer für Cox® Abfallsammler. Ein sanftes Antippen genügt, damit sich der Frontauszug automatisch öffnet.


Lüftungskanäle im Boden verlegen

Ein stets aktuelles Thema moderner Haushaltsküchen ist die Lüftungstechnik, mit der Gerüche und Feuchtigkeit wirksam abgeführt werden. Naber zeigt in München das ganzheitliche Küchenlüftungssystem COMPAIR STEEL flow®. Geeignet für Umluft- und Abluftlösungen, sorgt diese universell einsetzbare Produktreihe für ein optimales Strömungsverhalten und eignet sich auch für den Einsatz in Niedrigenergie-Häusern.

COMPAIR STEEL flow® ist aufgrund der spezifisch konstruierten Querschnittsgeometrie besonders stabil. Das System kann unsichtbar zwischen Raumdecke und Küchenelementen angebracht werden, oder – im Industrial Look – frei verlegt an Wänden, auf dem Boden oder unterhalb der Raumdecke. Aufgrund der außerordentlich hohen Belastbarkeit ist auch die Integration in den Bodenaufbau einer Küche oder Wohnküche möglich: COMPAIR STEEL flow® lässt sich unter Estrich oder in den Betonboden sowie in die Betondecke verlegen. Dies bietet völlig neue Optionen in der Küchenplanung bei Neubau- oder Modernisierungsvorhaben.


Drahtlose Verbindung und Steuerung von LED-Lichtsystemen

Je flexibler die Lichtgestaltung, desto punktgenauer und stimmungsvoller gelingt die individuelle Beleuchtung des Lebensraums Küche. Naber zeigt auf der küchenwohntrends 2018 eine Leuchtenpräsentation, die sowohl die zentrale als auch dezentrale Stromversorgung von LED-Strahlern und Lichtsystemen der Produktserie LUMICA® veranschaulicht. Intelligente LED-Farbwechsel-Lichtsysteme ermöglichen es, dass Helligkeit und Lichtfarbe in verschiedenen Szenarien abgespeichert und jederzeit über 1- oder 4-Kanal Funkfernbedienung oder via Bluetooth App mit Smartphone oder Tablet wieder abgerufen werden können.

Ohne umständliche Verkabelung und unter Vermeidung von Installationsfehlern lassen sich verschiedene LED-Leuchten und Schaltsysteme miteinander kombinieren und gruppieren. Die neuartigen Naber FW-Funktionskonverter mit optionalen Funk- oder Bluetooth Modulen, ermöglichen die drahtlose Verbindung mehrerer unterschiedlicher Lichtgruppen.


Concept Kitchen im Münchener Rosenthal Store

Ebenfalls in München, jedoch an einem anderen Standort als der Messe-Location sind Elemente der multifunktionalen Möbelserie Concept Kitchen des Labels n by Naber zu sehen: Der Rosenthal Store in der Kardinal-Faulhaber-Str. 5 versteht sich als Schaufenster für Objekt-Design nicht nur der eigenen Marke, sondern auch profilierter Marken anderer designorientierter Unternehmen. Der lichtdurchflutete Store mit seiner Fülle an Interior-Innovationen ist ein Ort der Inspiration. In der oberen Etage dominiert das Thema Kochen und Dinieren. Eindrucksvoll werden hier die verschiedenen Concept Kitchen präsentiert.


In der neuen Messe-Location der küchenwohntrends in Schwabing-Freimann ist Naber in der Zenith-Halle zu finden: Stand E 20.

Presseinformation

Naber auf der küchenwohntrends in München - 05.03.2018

Pressebilder

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass aufgrund der uns übertragenen Bildrechte die Nutzung der beigefügten Bilder ausschließlich für Werbung hinsichtlich von Naber bezogener Produkte gestattet ist. Naber ist jederzeit berechtigt, in einem angemessenen Terminrahmen, die Verwendung und Nutzung der Daten oder Bilder/Illustrationen/Grafiken zu untersagen. Eine Bearbeitung oder Umgestaltung des Materials ist nur insoweit zulässig, als die Identität des Materials, insbesondere der Marken und Kennzeichen, nicht verändert wird. Es ist nicht gestattet, die Daten oder Bilder/Illustrationen/Grafiken an Dritte weiterzugeben oder Nutzungsrechte zu übertragen oder eine sonstige Nutzung durch Dritte zu gewähren.

Cox Work® Carbon Set-2
Cox® Base 360 S 600-4 anthrazit
COMPAIR STEEL flow® Unter-Estrich Verlegung
COMPAIR STEEL flow® SF-RBH 150 Rohrbogen horizontal 90°mit Luftleitkörpern
LUMICA® LED-Farbwechsel-Lichtsysteme
Flip® Farbwechsel LED
Concept Kitchen
Concept Kitchen

Weiterführende Links

Fenster schließen
 

Corona-Vorsichtsmaßnahme

Um Ihnen weiterhin den gleichen Service wie bisher bieten zu können, haben wir unsere Mitarbeiter/-innen in ein Arbeitszeit-Schichtsystem eingeteilt. Hierdurch kann es zu leichten Verzögerungen beim Versand der Auftragsbestätigungen sowie bei der telefonischen Erreichbarkeit kommen. Wir bitten hierfür um Verständnis.