Luftführung von Downdraft-Abzügen sicher planen

Der Umluftbetrieb von Downdraft-Abzugshauben ist nicht optimal. Zu groß ist die Gefahr von Schäden durch Feuchtigkeit und Schimmel im Unterschrank. Aber auch bei der Abluftvariante müssen wichtige Punkte beachtet werden. Naber bietet dazu eine umfassende Unterstützung an.

Beim Einsatz von Downdraft-Abzügen tauchen in der Praxis bisher wenig bekannte Probleme auf. Durch die hohe Feuchtelast der abgesaugten Luft kann die übliche Führung des Wrasens in den Unterschrank dort Schimmelwachstum und hartnäckige Verschmutzungen hervorrufen. Diese Schäden bleiben dort vom Kunden lange Zeit unentdeckt. Auch eine Abfuhr des Wrasen über den Sockel löst diese Probleme nur bedingt. Nicht zuletzt empfinden Kunden die hohe Ausströmgeschwindigkeit an den Sockelgittern oft als unangenehm.

Abluft bei Downdraft richtig entwerfen
Die mit Gerüchen, Feuchtigkeit und Schadstoffen belastete Luft nach außen abzuführen ist hier eine saubere, komfortable und schadensfreie Lösung. Allerdings muss diese bereits im Vorfeld in die (Um-)Bauplanung und die Planung der Küche einbezogen werden.

Mit den Luftkanalsystemen COMPAIR® flow und COMPAIR® bionic sowie der COMPAIR® THERMOBOX bietet Naber aerodynamisch optimierte Abluftführungen an, mit denen sich jede erdenkliche Luftführung vom Ausblasstutzen des Downdraft-Abzugs bis zum Mauerkasten sauber in 125 und 150 Millimeter Querschnitt realisieren lässt. Die in Naber-Mauerkästen mit 125 und 150 mm Durchmesser auch nachrüstbare COMPAIR® THERMOBOX hat im Vergleich zu Standard-Mauerkästen bis zu zwanzigmal geringere Wärmeverluste. Zudem ist sie BlowerDoor geprüft und daher für Effizienz- und Passivhäuser besonders geeignet.

65 Pascal Mindestdruck des Downdraft-Abzugs beachten
Um die gegenüber Umluft deutlich leisere Abluftvariante mit der COMPAIR® THERMOBOX umzusetzen, muss der Abzug allerdings in jeder Leistungsstufe einen Luftdruck von mindestens 65 Pascal (Pa) aufbauen, da sich sonst der magnetische Verschluss der COMPAIR® THERMOBOX nicht öffnet. Dieser Druck wird von manchen Downdraft-Modellen in der niedrigsten Leistungsstufe nicht erreicht, da diese mit einer leisen Nachlaufstufe versuchen, Filter und Möbel zu trocknen. Der Luftdruck erreicht hier minimal 30 Pascal. Angaben dazu finden sich in den technischen Unterlagen der Haubenhersteller. Bei zukünftigen Downdraft-Modellen wird die Problematik übrigens dank der engen Zusammenarbeit mit zahlreichen Herstellern behoben.

Naber THERMOBOX Video

Naber COMPAIR® flow System Video

Fenster schließen